In folgenden Fällen sollten Sie unverzüglich einen Facharzt für Urologie konsultieren:


Akutes Harnverhalten
Wenn Schmerzen im Unterbauch auftreten und urinieren nicht möglich ist (Harnsperre), kann es sich um eine gutartige Prostatavergrößerung, eine Verengung der Harnröhre, um Fremdkörper in den Harnwegen, Steine oder um eine Blasenlähmung nach Bandscheibenvorfällen handeln. Mit Hilfe eines Katheters wird die Harnsperre beseitigt, anschließend die genaue Diagnose gestellt und die entsprechende Therapie eingeleitet.

Blut im Harn
Bei akuten Entzündungen, nach Verletzungen, einer Kolik nach Steinen oder akuter Prostatitis kann zu Blutanteilen im Harn und Schmerzen beim Urinieren kommen. Aber auch Medikamente, Tumore oder entzündliche Erkrankungen können Ursache für diese Symptome sein.

Akute Schmerzen im Bereich des Hodensacks
Ursache können Entzündungen sein, aber auch Verletzungen. Mitunter ist die Ursache eine Verdrehung eines Samenstranges mit Unterbrechung der Blutversorgung des Hodens.
In diesen Fällen ist eine rasche Diagnose durch einen Facharzt und eine Operation innerhalb weniger Stunden nötig!

Paraphimose (schmerzhafte Schwellung der Eichel)

Wichtige Adressen für Notfälle außerhalb der Ordinationszeiten:

Ambulanz für Urologie und Andrologie im Donauspital (SMZO)
1220 Wien, Langobardenstraße 122
Telefon: +43 1 288 02 - 3750 oder 3751
Urologische Ambulanz im AKH Wien
1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20
Telefon: +43 1 404 00-2622